Wahlkampfauftakt: ein voller Erfolg

„Deutschlands beste Jahre kommen noch“, kĂŒndigte Dr. Norbert Röttgen beim Bundestags-Wahlkampfauftakt der CDU im Wahlkreis Mettmann-SĂŒd in der voll besetzten SchĂŒtzenhalle in Langenfeld-Richrath an.

Die amtierende Wahlkreisinhaberin, Bundestagsabgeordnete Michaela Noll, und als Vertreter der beteiligten StadtverbĂ€nde JĂŒrgen BrĂŒne, Vorsitzender der CDU Langenfeld, hatten eingeladen. Und viele waren gekommen, darunter neben Stargast Norbert Röttgen, dem parlamentarischen GeschĂ€ftsfĂŒhrer der CDU-Fraktion im Bundestag auch Landrat Thomas Hendele sowie CDU-Kreisvorsitzender Dr. Wilhelm Droste und der neu gewĂ€hlte zukĂŒnftige BĂŒrgermeister Langenfelds Frank Schneider.

Die besten Jahre kommen allerdings nicht automatisch: „Die Krise ist Menschenwerk, kein Naturereignis“, bekrĂ€ftigte der Parlamentarische GeschĂ€ftsfĂŒhrer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. „Es liegt in unserer Macht, zu entscheiden, wie die nĂ€chsten Jahre werden“. Norbert Röttgen skizzierte ganz deutlich seine politischen Ideen fĂŒr die kommenden Jahre: „StaatsglĂ€ubigkeit und MarktglĂ€ubigkeit sind IrrtĂŒmer. Die soziale Marktwirtschaft setzt beim Menschen an und schafft Ordnung in der Wirtschaft.“ Der CDU-Politiker baut auf internationale Kontrollmechanismen, um Krisen wie die aktuelle kĂŒnftig zu vermeiden. „Auch wenn andere Staaten noch zögern, mĂŒssen wir Vorreiter sein“, bekrĂ€ftigte Röttgen. Dann wĂ€chst auch die Chance, dass die besseren Jahre nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen.

Röttgen lobte ausdrĂŒcklich Michaela Nolls „hohes Engagement“ und ihre „große Fachkunde“. Der Kinderschutz steht ganz oben auf Nolls Agenda. „Kinder, die vernachlĂ€ssigt oder misshandelt werden, dĂŒrfen nicht mehr durch die Maschen unseres Systems fallen“, sagte die Haanerin in ihrer eigenen kĂ€mpferischen Wahlkampfrede. „Deshalb mĂŒssen wir den Kinderschutz nach vorne bringen. Am liebsten mit von der Leyen und der FDP.“

Ihr Appell an die Zuhörer:

Sie haben es in der Hand, die besten Jahre mitzugestalten!

Gehen Sie wÀhlen!

Beide Stimmen fĂŒr die CDU!