Vorbildliche Politik in Langenfeld

Im Rahmen seiner Sommertour besuchte der Fraktionsvorsitzenden auf Einladung des örtlichen Landtagsabgeordneten Hans-Dieter Clauser die Firma Kisten Jansen.

Gesch√§ftsf√ľhrer Ralf Eigenbrodt begr√ľ√üte die G√§ste. W√§hrend eines Rundgangs durch die Betriebshallen stellte er sein Unternehmen vor, das sich in der Verpackungsbranche einen hervorragenden Ruf in der Region erarbeitet hat. Nicht umsonst wurde Herr Eigenbrodt im vergangenen Jahr als Unternehmer des Jahres ausgezeichnet. An dem Termin nahmen auch der B√ľrgermeister der Stadt Langenfeld, Frank Schneider, Bernd ten Eicken (Vertreter des Langenfelder Einzelhandels), Frank Czasny (Obermeister der Tischler-Innung Kreis Mettmann), Axel Solty (IHK D√ľsseldorf) und der Vorsitzende der Gesch√§ftsf√ľhrung der Agentur f√ľr Arbeit D√ľsseldorf, Peter J√§ger, teil. In einem gemeinsamen Gedankenaustausch in sehr guter Atmosph√§re, erl√§uterten Hans-Dieter Clauser und B√ľrgermeister Frank Schneider ihre gro√üe Sorge zur Abundanz-Umlage, die die Minderheitsregierung im Rahmen des GFG (Gemeindefinanzierungsgesetz) umsetzen m√∂chte. ‚ÄěLangenfeld ist schuldenfrei. Daran haben Verwaltung, Politik, Wirtschaft und die B√ľrgerinnen und B√ľrger √ľber 20 Jahre gearbeitet. Wir lassen uns von Frau Kraft nicht in die Schulden treiben‚Äú, so Clauser. Laumann bekr√§ftigte: ‚ÄěMan kann Todkranke und Gesunde nicht zusammen in ein Bett legen. Dann sterben alle. Das GFG muss grundlegend √ľberarbeitet werden!‚Äú Karl-Josef Laumann erfuhr, dass Langenfeld nicht nur beim Thema Schulden ein Vorbild ist. Auch im Bereich Energie arbeitet die Stadt aufgeschlossen. Auf die Frage welche regenerativen Energien er vorne sehe sagte Laumann: ‚ÄěIch denke, die Windkraft wird marktf√§hig werden. Fotovoltaik hat eine gr√∂√üere Akzeptanz, aber die Subventionen hierf√ľr sind zu hoch.‚Äú Die aktuellen Langenfelder Entwicklungen stellt der B√ľrgermeister am Freitagabend beim Energie-Dialog IV, einer Veranstaltungsreihe der MIT-Langenfeld und Hans-Dieter Clauser MdL vor. Fortschrittlich ist Langenfeld auch beim Thema Fachkr√§ftemangel. ‚ÄěAls Mittelst√§ndler liegt mir die F√∂rderung qualifizierten Nachwuchses am Herzen. Zusammen mit der Stadtverwaltung Langenfeld und der Nachbargemeinde Monheim am Rhein sowie starken Partnern, organisiere ich eine j√§hrliche Berufsorientierungsb√∂rse, um junge Menschen und Unternehmen aus der Region zusammenzubringen.‚Äú Als ehemaliger Arbeitsminister und Bundesvorsitzender der CDA unterst√ľtzt Laumann dieses Engagement ausdr√ľcklich.