Viel neue Infrastruktur f√ľr Monheim am Rhein

Auf Einladung von Hans-Dieter Clauser und dem Monheimer B√ľrgermeister Daniel Zimmermann kam Landes-Bau- und Verkehrsminister Lutz Lienenk√§mper im Rahmen der Monheimer Mittagsgespr√§che am 4. Mai 2010 zu den Bahnen der Stadt Monheim (BSM).

Nachdem Gesch√§ftsf√ľhrer Detlef H√∂vermann die BSM vorgestellt hatte, legte Minister Lienenk√§mper die erfolgreiche Bilanz der Infrastrukturpolitik in NRW anschaulich dar (z. B. 25% weniger Stau im Jahr 2009 im Vergleich zu 2008, L√ľckenschluss der A44 im Norden des Kreises ME). Er wolle einen gleichm√§√üigen und ideologiefreien Ausbau der Stra√üen, Schienen und Wasserwege in NRW. Weiterhin machte Lienenk√§mper deutlich, dass ‚Äědie nach Quoten und Himmelsrichtungen orientierte Bedarfsplanung‚Äú des Bundes ein Ende haben m√ľsse. Daher unterst√ľtze er das ‚ÄěNachholprogramm West‚Äú von Bundesverkehrsminister Ramsauer ausdr√ľcklich. Der Landesminister zeigte auch auf, wie viele Ma√ünahmen durch Beteiligung des Landes NRW in Monheim umgesetzt werden konnten: U. a. Fertigstellung der Ortsumgehung L293/Baumberger Chaussee, Errichtung zwei neuer Kreisverkehre, Treppenanlage Monberg. Zur Nachbarstadt Langenfeld und dem Dauerbrenner B229n erkl√§rte der Minister, dass die Verkehrsuntersuchung bis Ende Mai fertig seien und man dann in die weiteren Planungen einsteigen werde. Landtagsabgeordneter Hans-Dieter Clauser lie√ü den Minister nat√ľrlich nicht ohne einen neuen Arbeitsauftrag ziehen. Clauser bat den Bau- und Verkehrsminister, den Antrag der Bahnen der Stadt Monheim auf Neubau eines Umsetzgleises zu pr√ľfen und zu unterst√ľtzen. Au√üerdem legt er dem Minister ans Herz, die Autobahnbeschilderung rund um Langenfeld und Monheim zu verbessern. Zus√§tzlich trug er den Wunsch der regionalen Wirtschaft einen Anschluss an den Rhein-Ruhr Express (RRX) zu pr√ľfen.