Rot-Gr├╝n und die Abundanz-Umlage: Der drohende Weg in neue Schulden!

Die nun vorliegende Modellrechnung des rot-gr├╝nen Landtages von NRW zur Abundanz-Umlage kann man aus Sicht der Langenfelder CDU nur als Bestrafung f├╝r jahrelange disziplinierte Haushaltspolitik f├╝r Langenfeld sehen.

Die nun vorliegende Modellrechnung des rot-gr├╝nen Landtages von NRW zur Abundanz-Umlage kann man aus Sicht der Langenfelder CDU nur als Bestrafung f├╝r jahrelange disziplinierte Haushaltspolitik f├╝r Langenfeld sehen.    Die solide und weitsichtige Finanzpolitik der CDU Langenfeld der letzten Jahrzehnte sorgte daf├╝r, dass man nach ca. 40 Mio ÔéČ Schulden noch Mitte der 80er Jahre im Jahr 2008 die Schuldenfreiheit der Stadt Langenfeld feiern konnte..   ÔÇ×Auf das in den letzten Jahrzehnten Erreichte k├Ânnen alle Langenfelder und Langenfelderinnen stolz sein. Wie wohl man sich in Langenfeld f├╝hlen kann, merkt man nicht nur bei den zahlreichen Langenfelder Events, wenn man mit hiesigen Einwohnern aber auch Besuchern von au├čerhalb ins Gespr├Ąch kommtÔÇť, erkl├Ąrt der finanzpolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Rat der Stadt, Dieter Braschoss.   Nun wolle Rot-Gr├╝n im Land das jahrelange gute Wirtschaften mit Augenma├č in unserer Stadt mit dieser Strafzahlung ÔÇ×belohnenÔÇť, weil man selbst nicht in der Lage ist, die eigenen Hausaufgaben zu erledigen und die zahlreichen verschuldeten Kommunen in NRW durch eine von oben verordnete solide Haushaltspolitik und Zwangssparen zu unterst├╝tzen.   F├╝r Langenfeld w├╝rde die Abundanzumlage in H├Âhe von 5,9 Millionen Euro j├Ąhrlich bedeuten, allein f├╝r den geplanten Zeitraum von 2014 bis 2020 eine zus├Ątzliche Summe von knapp 42 Millionen Euro abgeben zu m├╝ssen. Das ist mehr, als der ehemalige Schuldenstand der Stadt Langenfeld aus Mitte der 80er Jahre betrug.   ÔÇ×Kann es wirklich das Ziel der Landesregierung sein, die Kommunen, die aus eigener Kraft wirtschaften und keine unterst├╝tzenden Schl├╝sselzuweisungen vom Land  erhalten, ebenfalls in die Verschuldung zu treiben?ÔÇť, fragt daher Dieter Braschoss.   Der SPD- Landtagsabgeordnete Jens Geyer ├Ąu├čerte sich k├╝rzlich dahingehend, dass er entsprechende Gespr├Ąche im Landtag f├╝hren w├╝rde, wenn die Bef├╝rchtungen der Kommunen Langenfeld und Monheim eintreten w├╝rden.   Aus Sicht der CDU Langenfeld sei der Zug in die drohende neuerliche Verschuldung unserer Stadt dann unter Umst├Ąnden schon abgefahren. ÔÇ×Werter Herr Geyer: Da stellen wir uns aber deutlich mehr vorÔÇť, erkl├Ąrt Braschoss weiter.   ÔÇ×Und was sagen unsere rot-gr├╝nen Kommunalpolitiker in Langenfeld dazu? Wie nicht anders zu erwarten, leider mal wieder nichts! Was soll man auch von Parteien erwarten, die jahrelang ihre Zustimmung zur Sparpolitik der Stadtverwaltung und dem st├Ądtischen Haushalt verweigert habenÔÇť, spart Dieter Braschoss nicht mit Kritik am politischen Gegner.   Abschlie├čend erinnert die CDU daran, dass die Stadt Langenfeld durch das bestehende Umlagesystem im Kreis seit Jahren ihren Verpflichtungen gegen├╝ber der kommunalen Familie nachkomme. Das Vorhaben der Stadt Langenfeld gerichtlich gegen die Abundanz-Umlage vorzugehen, findet daher die volle Unterst├╝tzung der CDU Langenfeld.