Erfolg fĂŒr die Martinusschule!

Mit dem Schreiben der Bezirksregierung vom 05.02.1020 erhĂ€lt der Schulausschuss die Möglichkeit, in seiner Sitzung am kommenden Dienstag, den 09.02.2010, grĂŒnes Licht fĂŒr die Bildung einer Eingangsklasse in der Martinusschule zum kommenden Schuljahr zu geben.

Der seit Anfang Dezember andauernde, schwierige Prozess, zunĂ€chst fĂŒr das kommende Schuljahr alle Wege auszuloten, um der Martinusschule den Erhalt zu ermöglichen, findet somit einen positiven Abschluss.

Unsere Fraktionen sind darĂŒber gemeinsam hoch erfreut.

Wir sehen uns insbesondere darin bestĂ€tigt, dass es richtig war, von Beginn des Prozesses an Schulterschluss zwischen den unterzeichnenden Fraktionen des Schulausschusses zu ĂŒben und zum ersten Mal ein brisantes Thema in fester Absprache, dauerhaft und ganz bewusst aus der parteipolitischen Auseinandersetzung herauszuhalten. Dies hat in einer nicht einfachen Gefechtslage gute, sachliche LösungsansĂ€tze ermöglicht, auch wenn es die Presse offenbar ein wenig verblĂŒfft hat.

Diese ZurĂŒckhaltung hat auch dazu gefĂŒhrt, dass in einer zunehmend sachlicher gefĂŒhrten, öffentlichen Diskussion die unmittelbar betroffenen Interessengruppen der Martinusschule Gehör bekamen, denen „ihre“ Schule ein Herzensanliegen ist und die unermĂŒdlich fĂŒr ihre Schule geworben haben: Die Elternpflegschaft und die katholische Kirche als konfessioneller TrĂ€ger.