CDU stellt Strafanzeige gegen Unbekannt

‚ÄěSolche Schmierereien d√ľrfen nicht toleriert werden‚Äú. In weniger als drei Wochen ist die Bundestagswahl. Das ist auf den Stra√üen im Land nicht zu √ľbersehen, h√§ngen von allen Parteien Wahlplakate am Stra√üenrand. √úber Aussagekraft und Sch√∂nheit l√§sst sich sicher streiten, aber es gibt immer wieder Menschen, die √ľbertreiben m√ľssen.

So mussten Anfang der Woche einige Plakate mit dem Konterfei der Kanzlerin Angela Merkel ausgetauscht werden. An vergleichsweise harmlose Schmierereien auf den Plakaten ist man ja seitens der CDU gew√∂hnt, aber was vor allem im Bereich der Nelly-Sachs-Stra√üe passiert ist, geht eindeutig zu weit. Hier wurden Plakate mit rechtsradikalen Spr√ľchen beschmiert und eindeutige Zeichen aus dem Nationalsozialismus verwendet. CDU-Vorsitzender in Langenfeld Hans-Georg Jansen hierzu: ‚ÄěSo etwas k√∂nnen und wollen wir nicht tolerieren, weder auf unseren noch auf Plakaten anderer Parteien. Die Verursacher m√ľssen zur Rechenschaft gezogen werden.‚Äú Aus diesem Grund hat die CDU Langenfeld Strafanzeige gegen unbekannt gestellt. Weiter bittet die CDU um Hinweise aus der Bev√∂lkerung. Wenn jemand Zeuge wurde dieser Tat, m√∂ge er sich bitte melden. Hinweise nimmt die Polizei sicher gerne entgegen, aber auch die CDU Langenfeld unter .