CDU Reusrath kritisiert beabsichtigte Abholzung

An mehreren B√§umen eines im Privatbesitz befindlichen Waldst√ľckes an der Stra√üe Am Ohrenbusch wurden k√ľrzlich in Vorbereitung auf eine anstehende F√§llung Markierungen aufgebracht. Es handelt sich hierbei um B√§ume, die in einem etwa sechs Meter breiten Bereich gewachsen sind. Die vorgenommenen Markierungen erstrecken sich dabei √ľber die gesamte Tiefe des W√§ldchens.

Laut Auskunft des zust√§ndigen F√∂rsters handelt es sich bei dem betroffenen Bereich um kein nach dem Bundesnaturschutzgesetz gesch√ľtztes Gebiet, auch sind von der F√§llung keine gesch√ľtzten Einzelb√§ume betroffen. Die anstehende F√§llung stellt nach seinen Angaben dar√ľber hinaus keine Probleme f√ľr die Tierwelt vor Ort dar.

Auf Grund der dargestellten Umst√§nde besteht keine M√∂glichkeit f√ľr die Stadt Langenfeld, rechtlich gegen das geplante Vorhaben vorzugehen und somit eine F√§llung von Rechts wegen zu verhindern.
Der CDU Ortsverband Langenfeld-Reusrath stellt sich gegen das Vorhaben und kritisiert den beabsichtigten Eingriff in die Flora.

‚ÄěMir erschlie√üt sich nicht die Notwendigkeit, das Waldst√ľck um den betroffenen Bereich durch radikale Abholzung zu verkleinern. Ich hoffe, dass der Eigent√ľmer sein Vorhaben √ľberdenkt, sich auf einen R√ľckschnitt beschr√§nkt und etwaige F√§llungen nur zur Wahrung der Verkehrssicherheit vornimmt‚Äú, so Marco Hindrichs abschlie√üend.