CDU f├╝r Zusammenlegung der Langenfelder Hauptschulen

Der ÔÇ×Schulpolitische Konsens f├╝r Nordrhein-WestfalenÔÇť vom 19. Juli 2011, auf den sich CDU, SPD und Gr├╝ne im Land geeinigt haben, gibt nunmehr f├╝r das n├Ąchste Jahrzehnt einen verl├Ąsslichen Gestaltungsrahmen vor, innerhalb dessen sich in den Kommunen Schulformen mit Zukunft gestalten lassen.

Die Weiterentwicklung der Langenfelder Schullandschaft zu einer zukunftsf├Ąhigen Bildungslandschaft, die allen Langenfelder Sch├╝lern und Sch├╝lerinnen eine optimale Schulbildung und Unterst├╝tzung bei der Entwicklung ihrer individuellen Talente und besonderen F├Ąhigkeiten erm├Âglicht, ist uns vor diesem Hintergrund ein besonderes Anliegen.

Das schlie├čt sowohl besondere st├Ądtische Anstrengungen in der Begabtenf├Ârderung als auch besondere Unterst├╝tzung der Schw├Ącheren im Schulsystem ein.

Die CDU geht davon aus, dass auch in Zukunft Vielfalt im Bildungssystem und Wahlm├Âglichkeiten f├╝r die Eltern hinsichtlich verbindlicher und offener Ganztagsangebote wichtige Kennzeichen unserer Schullandschaft sein sollen.

Weiter halten wir es f├╝r unbedingt notwendig, die Langenfelder Schulen der Zukunft auf dem Weg zu individuellen Schulprofilen im Rahmen der Qualit├Ątsoffensive seitens der Kommune weiter zu unterst├╝tzen.

Dar├╝ber hinaus ist es uns ein besonderes Anliegen, Schule und Beruf weiter miteinander zu verzahnen. Bei den weiterf├╝hrenden ├ťberlegungen zur Zukunftsf├Ąhigkeit unserer Schulen muss mit ein Hauptaugenmerk darauf gelegt werden, dass die Abschl├╝sse nach Klasse 9 und 10 die Ausbildungsreife gew├Ąhrleisten. Projekte, die diesen Focus haben, werden wir in Zukunft besonders unterst├╝tzen.

Die Anmeldezahlen f├╝r unsere beiden Hauptschulen, die in den letzten Jahren kontinuierlich zur├╝ck gegangen sind, lassen auch – angesichts der demographischen Entwicklung ÔÇô keine Gegenbewegung erwarten.

Es ist daher nicht sinnvoll, f├╝r die Zukunft vom Fortbestand zweier Hauptschulen in Langenfeld auszugehen und es muss unter Einbeziehung der beiden beteiligten Schulen zeitnah eine gemeinsame L├Âsung erarbeitet werden

Der Antrag der CDU zum kommenden Schulausschuss im Oktober beauftragt die Verwaltung zusammen mit den beiden Hauptschulen ein Konzept zu erarbeiten, wie die beiden Hauptschulen zu einer Hauptschule in Langenfeld zusammengef├╝hrt werden k├Ânnen.

Ferner sieht der Antrag die Bildung einer Arbeitsgruppe vor, bestehend aus Verwaltung und den Schulleitungen der weiterf├╝hrenden Schulen in Langenfeld (einschlie├člich der Bettine-von-Arnim-Schule). Dieses Gremium soll m├Âgliche zuk├╝nftige Schulkonzepte im Bereich der weiterf├╝hrenden Schulen in Langenfeld vorberaten und dem Schulausschuss zu Beginn des n├Ąchsten Jahres ├╝ber ihre ├ťberlegungen informieren.