CDU fordert Geld f√ľr Profilbildung der Langenfelder Schulen

Die CDU Langenfeld beantrag im Rahmen des zweiten Teils der Langenfelder Qualit√§tsoffensive f√ľr die Jahre 2012 bis 2014 pro Sch√ľler und Jahr 25 ‚ā¨.

Mit diesem Geld sollen im Bereich der Grundschulen Projekte aus den Bereichen der Naturwissenschaften, der Bewegungsf√∂rderung und musisch- k√ľnstlerische Projekte unterst√ľtzt werden.

Im Bereich der weiterf√ľhrenden Schulen sollen damit Bilinguale Projekte und Projekte zur weiteren Verzahnung von Schule und Beruf gef√∂rdert werden.

Die Verwaltung soll beauftragt werden, in Zusammenarbeit mit den Bildungseinrichtungen entsprechende Vorschl√§ge f√ľr F√∂rderprojekte zu entwickeln.

In Zeiten, in denen vor allem √ľber die √§u√üere Form von Schule nachgedacht wird, kommt dem qualitativen Aspekt von Bildung und den M√∂glichkeiten der ‚Äěinneren‚Äú Schulorganisation unseres Erachtens eine besondere Bedeutung zu.

Um die Vielfalt des qualitativ hochwertigen Schulangebotes f√ľr Langenfelder Sch√ľlerinnen und Sch√ľler auch weiterhin zu sichern, soll daher mit F√∂rderschwerpunkten der Ausbau der Profilbildung der Langenfelder Bildungseinrichtungen weiter voran getrieben werden.

Gleichzeitig spielt auch die Zukunfts- und Gesellschaftsrelevanz der angef√ľhrten F√∂rderbereiche eine besondere Rolle. Unter diesen beiden Gesichtspunkten halten wir die Schwerpunktsetzung bei der F√∂rderung wie oben beschrieben f√ľr sinnvoll.

Die nachweislich gute Arbeit an unseren Schulen und Kindertageseinrichtungen, die durch die externen Qualit√§tsuntersuchungen der letzten Jahre eindrucksvoll belegt worden ist, m√∂chten wir auch weiterhin durch eine besonders gute finanzielle Ausstattung und die M√∂glichkeit, besondere au√üerschulische Fachkompetenzen hinzuzuziehen, weiter unterst√ľtzen.