Antrag der Jungen Union umgesetzt – Teil 1 der Disco-Linie geht an den Start

Die Junge Union hat allen Grund zur Freude: Im April 2010 stellte die Junge Union im Verkehrsausschuss einen PrĂŒfantrag an die Stadtverwaltung, eine neue Disco-Linie in Langenfeld zu etablieren, die Opladen mit Langenfeld und im weiteren Hilden miteinander verbindet.

Mit der FahrplanĂ€nderung der „Wupsi“ ab dem 11. Dezember geht jetzt der erste Teil der neuen Nachtlinie (N20) an den Start. Nun besteht eine Verbindung zwischen dem Langenfelder S-Bahnhof ĂŒber Reusrath (B8) bis zum Busbahnhof Leverkusen-Opladen. Am Langenfelder S-Bahnhof können somit die FahrgĂ€ste um 1 Uhr, 2 Uhr und um 3 Uhr noch einen Bus in Richtung Opladen bekommen. Der zweite Teil der Nachtlinie wird vom Langenfelder S-Bahnhof in Richtung Hilden gehen. Dieser wird voraussichtlich zur FahrplanĂ€nderung der Rheinbahn im nĂ€chsten Jahr erfolgen.

Die Junge Union freut sich, dass der JU-Antrag von der Stadtverwaltung umgesetzt worden ist. „Der Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs in Langenfeld und die Vernetzung mit den umliegenden StĂ€dten ist wichtig fĂŒr unsere Stadt und fĂŒr die MobilitĂ€t unserer BĂŒrger und BĂŒrgerinnen“ , so der Vorsitzende der Jungen Union, Sebastian Köpp. „Gerade auch fĂŒr junge Menschen ist eine vernĂŒnftige Anbindung in den Nachtstunden sehr wichtig.“

Weitere Informationen zu den Nachtlinien können unter www.ju-langenfeld.de abgerufen werden.