Abschied von der Felix-Metzmacher-Schule

Junge Union und CDU: Langenfelder Schullandschaft bleibt zukunftsfähig

Am 19. Juli war es so weit: Die Sch√ľlerinnen und Sch√ľler der Felix-Metzmacher-Schule hatten ihren letzten offiziellen Schultag im alten Geb√§ude. Mit einer sch√∂nen Feier wurde das vielen Langenfeldern ans Herzen gewachsene Schulhaus w√ľrdig verabschiedet.

‚ÄěDas alte Geb√§ude war ein Teil Langenfelder Geschichte. Junge Union und CDU verstehen all jene, die es vermissen werden‚Äú, so Andreas Bahr und Sebastian K√∂pp, die als Vertreter der Jungen Union und CDU an der Abschiedsfeier teilnahmen. Die Geschichte sei aber nicht mit dem Abriss beendet: Die Jugendlichen sehen darin eher eine Chance f√ľr die k√ľnftigen Sch√ľlerinnen und Sch√ľler, in Langenfeld ein gro√üz√ľgigeres, f√ľr moderne Lernmethoden entsprechendes, zukunftsweisendes Raumkonzept zu bekommen, was allen zu Gute kommen wird. ‚ÄěDie Entscheidung, das alte Geb√§ude abzurei√üen, fiel den Verantwortlichen nicht leicht. Es ist jedoch die richtige Entscheidung‚Äú, erkl√§rt Sebastian K√∂pp, Vorsitzender der JU Langenfeld und stellvertretender Vorsitzender der CDU. Die jungen Christdemokraten, die sich f√ľr einen Neubau stark gemacht haben, freuen sich auf das neue Geb√§ude und sind davon √ľberzeugt, dass dies im Interesse der j√ľngeren Generationen geschieht. ‚ÄěLangenfeld ist und bleibt zukunftsf√§hig.‚Äú